• Im Park die Sonne genießen
  • Geschichten austauschen
  • Mit Senioren im Park
  • Mit Senioren spazieren gehen
  • Gemeinsam Zeit verbringen
  • Ins Blumenmeer eintauchen
  • Sonne tanken

Mit wem arbeiten wir zusammen?

Professionelle Seniorenbetreuung braucht ein vielfältiges Netzwerk. Im Folgenden erfahren Sie, welche Partner uns dabei unterstützen und wen wir unterstützen. Profitieren Sie von deren Angeboten und finden Sie hier sofort den richtigen Ansprechpartner /-in.

Sollten Sie ebenfalls Interesse haben unser Netzwerk mit Ihren Angeboten zu bereichern, so nutzen Sie bitte für Ihre Anfrage unser Kontaktformular - Vielen Dank.

Anthroposophische Heilkunst Dresden e.V.
Pflegeseminar Dresden

Die anthroposophische Medizin vermittelt ein erweitertes Wissen der Lebensvorgänge; der Wirkungen von Seele und Geist im Körper - in Gesundheit und Krankheit.
Was ist anthroposophische Pflege? Anthroposophisch zu pflegen ist ein Prozess, der damit beginnt, anders auf den Menschen zu schauen und mit ihm in Beziehung zu treten. Dabei werden die Erkenntnisse der modernen Pflegeforschung ebenso wie die Erkenntnisse der Anthroposophie genutzt. Der Mensch wird als Einheit von Leib, Seele und Geist betrachtet. Diese drei Ebenen werden sowohl in den einzelnen Pflegehandlungen als auch in der Wahl der Pflegemittel berücksichtigt. Es wird zu Grunde gelegt, dass die Kräfte zur Heilung in jedem Menschen selbst ruhen. Dadurch lässt sich besonders in der Betreuung und Pflege von älteren Menschen ein individueller Pflegeansatz erarbeiten. Das Pflegeseminar Dresden informiert, schult und berät Pflegende, Angehörige und Senioren über ein ganzheitliches Pflegeverständnis und zeigt dabei vor allem neue Gestaltungsmöglichkeiten in der Pflege auf.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

Frau Dorit Seipelt

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Dorit Seipelt
Telefon: 0351 - 403 12 75

Kommunikation mit Menschen mit Demenz

Integrative Validation nach Richard®

Die Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz gehört zu den schwierigsten und anspruchsvollsten Aufgaben in Pflegeeinrichtungen sowie auch im häuslichen Umfeld. Die Integrative Validation nach Richard® ist eine wertschätzende Methode für den Umgang, die Begleitung und die Kommunikation mit Menschen mit Demenz.
Begleitende benötigen gerade in den Anfängen der Erkrankung ein hohes Maß an Sensibilität. Nur so können Wünsche der Betroffenen nach Autonomie und Selbständigkeit Berücksichtigung finden und eine Konfrontation mit Defiziten vermieden werden. Denn diese sind häufig Ursache für überfordernde Situationen, die Angst, Scham und Stress auslösen.
Im weiteren Verlauf befinden sich Menschen mit Demenz häufig in ihren lebendigen Innenwelten. Sie brauchen Menschen, die sie bestätigen, die sie in ihren Innenwelten begleiten und ihnen das Gefühl von Zugehörigkeit geben.
Die Integrative Validation nach Richard® geht von einer ressourcenorientierten Sicht aus und begegnet Menschen mit Demenz, indem Gefühle und Antriebe wahrgenommen und für gültig erklärt werden. In entsprechenden Kursen mache ich Sie mit der Methode vertraut und zeige Ihnen neue Wege auf. Wenn Ihr Interesse geweckt ist dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Für Ihre Fragen stehe ich sehr gern zur Verfügung.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

Frau Ulrike Weigel

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ulrike Weigel
Telefon: 03761 / 74 05 3
Mobil: 0172 / 17 07 119
E-Mail: weigel.ulrike@gmx.de
www.integrative-validation.de

Beratungsangebot für Schlaganfallpatienten

Zertifizierter Schlaganfallhelfer berät Patienten

Durch ein zusätzliches Beratungsangebot zu sozialrechtlichen und psychosozialen Fragen erweitert das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden sein Versorgungsangebot für Schlaganfallpatienten. Um mehr Betroffenen und deren Angehörigen auch zu Themen, die nicht unmittelbar medizinischer oder pflegerischer Natur sind, beratend zur Seite zu stehen, bietet das Dresdner Neurovaskuläre Centrum (DNVC) Aufklärungsarbeit und Beratung durch einen zertifizierten Schlaganfallhelfer an. Es ist ein ganz besonderer Experte der telefonisch, oder nach Vereinbarung auch persönlich, Fragen beantwortet. Der Dresdner kennt die Folgen eines Schlaganfalls und die vielen sich daraus ergebenen Fragen und Probleme aus eigener Erfahrung. Seine Erfahrungen, z.B. Anträge zu schreiben und Widersprüche zu formulieren, gibt Colin Geipel am Telefon des Uniklinikums weiter.
Weitere Informationen erhalten Sie Hier.

Herr Herr Colin Geipel

Ihr Ansprechpartner: Herr Colin Geipel
Telefon: 0351 / 458 - 33 30
E-Mail: SOS-Helfer@ukdd.de
Sprechzeiten:
Dienstag 10:00-12:00 Uhr und Donnerstag 13:00-15:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Tastmuff - Beschäftigung für Demenzkranke und Senioren

Der Tastmuff ist eine schöne und abwechslungsreiche Beschäftigung für Demente und Senioren

Ausgestattet mit vielen Applikationen die zum Drücken, Streicheln, Zupacken, Ertasten, Befühlen, Trennen, Ziehen und Zupfen anregen.

Neben der Form und der Farbe regt die Materialbeschaffenheit und Oberflächenstruktur, sowie liebvolle Details verschiedene Sinne an. Verschieden große und farbige Holzperlen laden zum Verschieben und Fühlen ein. Im Inneren des Tastmuffs befindet sich ein Wollschlauch mit Ball, der zum Drücken und Kneten die meist ruhelosen Hände einlädt. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich durch die Verarbeitung von Knöpfen, Verschlüssen, Bändern, Perlen, Nieten und vielem mehr. Der Tastmuff kann mit dem persönlichen Namen des Seniors/in versehen werden und eignet sich somit auch als schönes individuelles Geschenk, zum Einsatz bei Bewohnern in Seniorenresidenzen und in der Ergotherapie.
Hier können Sie einen Blick in den Produkt-Flyer werfen.

Frau Tina Rössler

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Tina Rössler
Telefon: 0176 - 65 80 78 82
E-Mail: kontakt@seniorenbegleitung-lausitz.de

Landeshauptstadt Dresden

Sozialamt - Kommunaler Sozialer Dienst für Seniorinnen, Senioren und deren Angehörige

Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter bieten folgendes an:

  • Informationen und Beratung sowie Vermittlung von Hilfsangeboten
  • Hilfeleistung, wenn die Probleme des Alltages nicht allein bewältigt werden können
  • Informationen zu sozialen und sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei Behördengängen und beim Ausfüllen von Formularen
  • Unterstützung bei der Beschaffung und Erhaltung einer Wohnung, die den Bedürfnissen entspricht (z. B. Wohnungsanpassung, begleitetes oder betreutes Wohnen)
  • Beratung und Unterstützung in allen Fragen zur Aufnahme in einer Einrichtung, die der Betreuung alter Menschen dient, insbesondere bei der Beschaffung eines geeigneten Heimplatzes (Senioren- oder Pflegeheim)
  • Beratung und Unterstützung in allen Fragen der Inanspruchnahme altersgerechter Dienste (Hauswirtschaftshilfen, Pflege, Mahlzeitendienste, Hausnotrufe usw.)
  • Unterstützung beim Besuch von Veranstaltungen oder Einrichtungen, die der Geselligkeit, der Unterhaltung, der Bildung oder der Befriedigung kultureller Bedürfnisse dienen
  • Vermittlung von Leistungen zu einer Betätigung und zum gesellschaftlichen Engagement

Im Rahmen einer individuellen Beratung werden gemeinsam geeignete Hilfsangebote und -maßnahmen gesucht. Eine verbindliche Rechtsberatung kann allerdings nicht erfolgen. Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter finden Sie in jedem Ortsamtsbereich. Bei Bedarf kommen diese auch zu Hausbesuchen. Für die Beratung fallen keine Kosten an.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartner entnehmen Sie bitte folgendem Dokument: Klicken Sie HIER um Ihren konkreten Ansprechpartner zu finden.

Der harmonische Klang der Klangschale als Beschäftigung mit Senioren

Der Klang ist ein wunderbarer Begleiter für an Demenz erkrankte Senioren und auch für Senioren in schwierigen Lebenssituationen.
In einem "spielerischen" Umgang mit diesen obertonreichen, goldglänzenden Therapieklangschalen werden alle Sinne des Seniors berührt und sein persönliches Wohlgefühl und Entspannung gefördert. Die sanft massierenden Wellen umhüllen und erfüllen wohltuend seinen Körper auf allen Ebenen, welches ein Gefühl von Zuwendung, Freude, Geborgenheit, Zuversicht und Urvertrauen vermittelt. Ein inneres Gleichgewicht entsteht. Er macht eine harmonische Kommunikation auch ganz ohne Worte möglich. Eine Kommunikation auf emotionaler Ebene. Denn diese bleibt bis zum Lebensende erhalten und somit entsteht durch den Klang eine tiefe Verbindung und eine Interesse an der Umgebung. Der Senior, mit all seinen Bedürfnissen, steht hier im Mittelpunkt. Ein individuelles Klangerlebnis, anknüpfend an die (positiven) Ereignisse aus seiner Biografie und Lebensgeschichte.
" Der Klang der Klangschale berührt unser Innerstes und setzt schöpferische Energien frei." (Peter Hess)

Sehr gerne begleite ich Sie ein Stück auf diesem Weg!

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Frau Daniela Richter

Ihre Ansprechpartnerin: M.A. Daniela Richter
Telefon: 0351 / 42 62 43 5
E-Mail: sabiduria@inharmony-richter.de

Lebenslinien - Ein Porträt, so einzigartig wie Sie

Jedes Leben ist einmalig und besonders. Es hat viel zu erzählen, von Freude und Leid, von Neuland und Tradition, von Liebe und Verlust. Deswegen verdient auch Ihr Leben eine Geschichte! Mit Lebenslinien können Sie all Ihre Facetten zu einem ganz besonderen geschriebenen Porträt zusammenfügen lassen. Eine Erinnerung für die Ewigkeit und ein einzigartiges, persönliches und ganz individuelles Geschenk für Ihre Liebsten. Ob zum Geburtstag, einem anderen Jubiläum oder einfach nur um einen besonderen Menschen zu ehren – Lebenslinien sind Geschenkidee, Würdigung und Familiendokumentation in einem. Der Autor besucht Sie zu Hause, taucht mit Ihnen gemeinsam in Ihre Vergangenheit ein und schreibt dann ein Porträt über Sie. Nur für Sie und all diejenigen, mit denen Sie es teilen möchten. Das fertige Werk erhalten Sie gebunden in einem hochwertigen bis zu zehnseitigen Buch. Auf Wunsch werden in die Geschichte historische Bilder und ein aktuelles Foto eingebunden.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

Hier können Sie einen Blick in meinen Flyer werfen.

Herr Henry Berndt

Ihre Ansprechpartner: Herr Henry Berndt
Telefon: 0172 / 79 50 722
E-Mail: mail@meine-lebenslinien.de

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle des Psychosozialen Trägerverein Sachsen e.V.

Gerontopsychiatrische Beratung
Die gerontopsychiatrische Beratungsstelle richtet sich speziell an ältere Menschen über 60 Jahre mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen, (wie z.B. Demenz Angst- und Depressionserkrankungen) sowie deren Angehörige bzw. Bezugspersonen. Dieses ambulante Angebot unterstützt die Betroffenen damit sie möglichst lange ein weitgehend selbstbestimmtes Leben in ihrer eigenen Wohnung und ihrer vertrauten Umgebung führen und ihre Lebensqualität verbessern können.
Im Einzelnen informiert die Beratung über: psychische Krankheitsbildern im Alter, zum Umgang mit altersbedingten psychischen Veränderungen, zu Möglichkeiten von Entlastung für pflegende Angehörige, zu rechtlichen und finanziellen Fragen (z.B. Pflegeversicherung) und zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Außerdem berät sie über Unterstützungsmöglichkeiten bei Alltagsproblemen, um den Alltag besser zu bewältigen. Die Beratungen sind vertraulich, kostenfrei und können im Einzelfall auch als Hausbesuch durchgeführt werden. Als Gruppenangebot bieten wir ein Erzählcafé an.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

Frau Ina Kunze

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ina Kunze
Telefon: 0351 / 65 69 00 86

MIT DAUERGRABPFLEGE – EIN ZEICHEN GEGEN DAS VERGESSEN

Dauergrabpflegegesellschaft Sächsischer Friedhofsgärtner GmbH

In unserer schnelllebigen Zeit sind Gräber wichtiger denn je. Orte, welche ein Innehalten ermöglichen und Raum für Erinnerungen lassen. Wer immer nach vorn schaut, braucht auch den Blick zurück. Gepflegte Gräber sind nicht nur ein Symbol der Wertschätzung für die Menschen, die uns nahe waren, sondern auch ein bewusstes Zeichen gegen das Vergessen - Ruhepol und Anker für uns Hinterbliebene.

Verschiedene Aspekte wie älter werden, Umzug oder Arbeitsplatzwechsel gehören zu unserem Leben dazu, so dass irgendwann einmal die Grabpflege nicht mehr allein bewältigt werden kann. Was bleibt ist die Sorge um die Grabstätte, die man jahrelang selber liebevoll gepflegt hat. Diese Sorge kann Ihnen Ihr Friedhofsgärtner nehmen. Mit dem Angebot der Dauergrabpflege übernimmt er die sorgfältige und fachgerechte Pflege eines Grabes, so lange Sie es wünschen. Ein Dauergrabpflegevertrag kann bereits zu Lebzeiten abgeschlossen werden. Wir beraten Sie gern! Alle Informationen zur Dauergrabpflege entnehmen Sie bitte unserem Vorsorgefaltblatt.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

Frau Sandra Theusner

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Sandra Theusner
Telefon: 0351 / 84 91 619
E-Mail: info@dauergrabpflege-sachsen.de

ALTERnativ - Netzwerk älterwerdender Menschen Sachsen e.V.

Der Verein ALTERnativ - Netzwerk älterwerdender Menschen Sachsen e.V. befasst sich mit dem Alter und dem Altwerden.
Der Verein möchte dazu beitragen, dass Menschen in Würde alt werden können. Besonders wichtig ist es, die Selbstbestimmung und Lebensqualität der alten Menschen möglichst lange zu erhalten. Für den ALTERnativ e.V. bedeutet Altenarbeit mehr als die gesetzliche Mindestversorgung. Im Vordergrund stehen persönliche Zuwendung, Gespräche, Zeit zum Zuhören sowie Anregungen und Hilfen bei der Lebensgestaltung im Alter.
Der Verein möchte das Ansehen der Altenarbeit in der Öffentlichkeit und das Verständnis zwischen den Generationen fördern.
Der ALTERnativ e.V. hat das Projekt Seniorenbegleitung entwickelt. Es ist eine Ergänzung zu professionellen Pflege- und Betreuungsangeboten. Im Vordergrund stehen die Zuwendung zum älteren Menschen, die Entlastung der Angehörigen und praktische Hilfen im Alltag. Der Verein bildet regelmäßig Interessierte in einem zertifizierten Grundkurs zu SeniorenbegleiterInnen aus. Weitere Themenabende, Aufbauangebote und Praxisberatungsgruppen komplettieren das Weiterbildungsspektrum. Für Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige bietet der Verein eine Beratung an. Ausgebildete SeniorenbegleiterInnen werden vermittelt.
Der ALTERnativ e.V. ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Sachsen e.V. und arbeitet mit weiteren Kooperationspartnern zusammen.

» weitere Informationen erhalten Sie HIER

NICKELREISEN - Ausflüge für alleinreisende und verwitwete Seniorinnen und Senioren mit Seniorenbegleitung

Der Dresdner Reisespezialist Nickelreisen bietet Tages- und Mehrtagesfahrten für alleinreisende Seniorinnen und Senioren an. Im Rahmen der Seniorenbegleitung stehen wir Ihnen bei sämtlichen Transfers, Ein- und Ausstiegen, Übergängen mit Rollator oder Rollstuhl, Besichtigungen usw. behilflich zur Seite.
Wir begleiten Sie ab Ihrem Zuhause und bringen Sie auch sicher wieder zurück. Während der Reise sind wir für Sie da und unterstützen Sie in jeder Situation (Medizinische Pflege ausgenommen). Mit unserer Unterstützung können Sie weiterhin mit viel Freude an diesen schönen Reisen teilnehmen, um mit Schwung und Lebensfreude in den Alltag zurückzukehren.

Herr Enver Nickel

HIER den "Katalog 2020" einsehen

Ihr Ansprechpartner: Herr Enver Nickel
Telefon: 0351 / 25 30 19 19

Schnellkontakt

Schicken Sie mir Ihre Anfrage per E-Mail oder rufen Sie mich an unter: 0351 / 89 73 52 88

Datenschutz-Hinweis

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.